Gemeinsam einen Schritt weiter

Große Impfaktion in der Lörracher Lebenshilfe-Werkstatt

Mit großer Spannung wurde dem Besuch des Mobilen Impfteams aus Freiburg entgegengefiebert, das am Dienstag, den 13. April 2021 in die Werkstatt der Lebenshilfe Lörrach kam. Geschäftsführer Philipp Bohner hatte sich seit mehreren Wochen darum bemüht, einen Termin für eine konzentrierte Impfaktion zu erhalten.

Da Menschen mit Behinderung sehr häufig zur Risikogruppe zählen, bestand von Seiten der Lebenshilfe Lörrach eine hohe Dringlichkeit, ein Impfangebot für die zu Betreuenden und die Mitarbeitenden zu organisieren. Lange Zeit war jedoch nicht klar, ob oder wann es zu einem Termin mit dem Mobilen Impfteam kommen wird. Eine zu lange Wartezeit wollte man nicht riskieren und es wurden bereits individuell einige der begehrten Impftermine gebucht. So erhielten beispielsweise auch alle 24 Bewohner der Wohnanlage Zum Blauenblick bereits im März ihre erste Impfung im Lörracher Kreisimpfzentrum.

Im Vorfeld der Impfaktion mit dem Mobilen Impfteam mussten zum einen die für die Impfung notwendigen Unterlagen sowie Einwilligungen organisiert werden. Zum anderen wurden analog einem Impfzentrum in den Räumen der Werkstatt verschiedene Stationen eingerichtet, um einen sicheren und reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können.

Das Konzept ging auf. Alle, die sich für diesen Tag zum Impfen angemeldet hatten, konnten eine Impfung erhalten. Insgesamt 443 Impfungen führte das vierköpfige Ärzteteam um Dr. Harald Dörr innerhalb von sieben Stunden durch. Die Mitarbeitenden des Freiburger Mobilen Impfteams kümmerten sich um die Gesamtkoordination, die Vorbereitung der Impfdosen, die Registrierung und Richtigkeit der Vorgänge. Von Seiten der Lebenshilfe Lörrach waren zahlreiche Mitarbeitende zusätzlich im Einsatz und unterstützten an den einzelnen Stationen.

Die Räume der Werkstatt in der Industriestraße boten ideale Voraussetzungen, um die Aktion mit ausreichend Platz durchzuführen. Freie Kapazitäten wurden gut genutzt – weitere berechtigte Personengruppen von leben+wohnen gGmbH, der Gevita Lörrach sowie des St. Josefshaus Herten konnten ebenso an der Impfaktion teilnehmen.

Die bekannten Räume sowie die vertrauten Gesichter halfen Vielen über die Aufregung vor der Impfung hinweg. Es herrschte eine sehr entspannte Atmosphäre und dank keinerlei Komplikationen lag man am Ende eines langen Tages sehr gut in der Zeit.

Alle Akteure zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf des ganzen Tages. Philipp Bohner ist erleichtert, dass es die Lebenshilfe Lörrach geschafft hat, diesen administrativen und logistischen Kraftakt zu bewältigen. Vor allem ist er zuversichtlich, dass bereits mit der ersten Impfung ein wichtiger Schritt erfolgt ist, dass mögliche Infektionen nur zu leichten Erkrankungen führen und sich nicht großflächig ausbreiten können.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google